AZT -Tag 15: Die Eroberung des Grenzzauns

Wir platzen jetzt einfach mal damit heraus…

We did it! Wir haben den Arizona Trail Endpunkt an der mexikanischen Grenze erreicht!

IMG_5566.JPG

Zugegeben, gefeiert hatten wir bereits gestern Abend. Wenn auch eher zufällig.
Ein wildfremdes Zelt-Nachbarpärchen hatte beobachtet, dass wir als Einzige kein „Campfire“ hatten, um uns aufzuwärmen – und uns flugs zu ein paar Bierchen und Cervelats eingeladen. Nun, man soll die Feste feiern, wie sie fallen… so wurde es für einmal etwas lauter und später als in den letzten 2 Wochen üblich;-)

Fünfzehn Tage Reise auf Trails und somit ein grosser Traum haben ihr Ende gefunden. Uns kommt es vor, als wären wir erst gestern gestartet.

Bevor es jedoch soweit war, galt es am Parker Canyon Lake zum letzten mal unsere sieben Sachen zu packen und unsere Reisebikes zu beladen.

Obschon unser Tagesziel nicht allzuweit weg war, standen wir zeitig auf. Schliesslich mussten wir nach dem Erreichen der Grenze ja noch zurück in die Zivilisaton mit dem schönen Namen Sierra Vista fahren. Wir hatten noch nicht fertig gepackt, da wurde uns bereits von einer Zeltnachbarin leckerer kolumbianischer Kaffee und am Feuer aufgewärmtes Brot offeriert. Das konnten wir unmöglich ausschlagen und so schlürften wir die warme Brühe, während unser Zelt die zusätzlichen Minuten an der Sonne zum Trocken nutzte. Irgendwann ging’s dann aber doch los und wir pedalten wacker auf der breiten Forststrasse, immer ansteigend, dem Montezuma-Pass entgegen. Oben angekommen beobachteten wir etwas bedrückt die stattliche Anzahl von Border Patrol Fahrzeugen und schwer bewaffneten Grenzpolizisten. Die stark bewachte Grenze war auch der Grund, weshalb wir die Nacht lieber am Parker Canyon Lake anstatt in der Nähe der Grenze verbrachten. Nun fehlte aber nur noch ein zwei Kilometer langer Arizona-Trail-Abschnitt hinunter zum Grenzzaun, um unsere Mission zu vollenden. Dieser Abschnitt beinhaltete noch einmal ganz konzentriert fast alle Trailbedingungen, die wir auch in den letzten zwei Wochen vorgefunden hatten. Eine gute Gelegenheit, um ganz langsam Abschied vom AZT zu nehmen. Selbst eine Tarantel kreuzte noch unsere Räder, um lebewohl zu sagen. Der eigentliche Grenzzaun und somit der südliche Startpunkt des Arizona Trails stellte sich dann als ganz und gar unspektakulär heraus. Umso grösser war aber unsere Freude und unser Stolz auf das Vollbrachte. Viele Klicks der Fotokamera später machten wir uns dann auf den Weg nach Sierra Vista, wo ein Motel auf uns wartete. Erst zog uns der im Lenker eingebaute „Mac-net“ aber zielsicher in das überall beliebte Schnellimbissrestaurant mit gratis WLAN Nutzung.

Morgen geht es im Mietauto langsam aber sicher zurück in Richtung Las Vegas, wo uns am Freitag hoffentlich pünktlich der Flieger zurück in die heile Schweiz bringt.

So endet nicht nur unser Trip, sondern auch die Berichterstattung über unser Arizona Trail Abenteuer. Vielen Dank an dieser Stelle für die vielen Tipps und Kommentare, für’s Anfeuern und Mitfiebern. Ich hoffe, ihr konntet durch unseren Blog ein bisschen mit uns mitreisen…
Bis bald und gruz mat&dani

IMG_5540.JPG

IMG_5542.JPG

IMG_5539.JPG

IMG_5546.JPG

IMG_5543.JPG

IMG_5544.JPG

IMG_5545.JPG

IMG_5547.JPG

IMG_5568.JPG

IMG_5548.JPG

IMG_5549.JPG

IMG_5573.JPG

IMG_5571.JPG

IMG_5574.JPG

IMG_5572.JPG

IMG_5550.JPG

IMG_5567.JPG

IMG_5555.JPG

IMG_5559.JPG

10 Gedanken zu “AZT -Tag 15: Die Eroberung des Grenzzauns

  1. Juhuiiii, geschafft! Mir gratuliere vo Härze u fröie üs ganz fescht mit euch Beidne.
    Itze chöi mir üser vom drücke blaue Düme pflege u ume entspannt zmörgele.
    Aber: eue Blog vorem Zmorge wird üs fähle….
    Gueti Witerreis u bis gly. Rosmarie u Adolf

  2. ohhhh schad isch fertig. Ha mi jede Tag uf öii Pricht gfröit. dir sit scho zwe fürruckti Hünd. Wünsche nech no e guetei Zit, vieu spass bim nachegniesse vo öiem erläbte u bis gli 😉

  3. .. bin ich ja schon aber ich glaube aber nur auf diese schönen Bilder 1300 km auf dem Bike ist schon sauweit …. Ihr seid Helden !! bin gespannt was Ihr als nächstes macht ( offroad RAAM )
    Gratulation und gute Erholung u gniessets no.

  4. Ich gratuliere üch ganz herzlich zu dere verruckte, sportliche Leistig! Ich bin aber au froh, dass ihr zwei die Challenge heil überstande händ! Für mich bliebet ihr eifach zwei veruckti „Sieche“.

  5. Hey, gratuliere euch beiden!!! Hab euren Blog immer mit Spannung erwartet. War oft witzig geschrieben. Wünsche euch noch einen guten Abschluss.
    Bis bald

  6. Ich ziehe den Hut. Herzliche Gratulation! Ich werde das allmorgendliche Lesen eures Blogs (Zeitverschiebung sei Dank) echt vermissen. War jeden Tag ein Genuss eure Texte zu lesen. „Schöne Räschte no“ und grüsst Las Vegas von mir!

  7. Herzliche Gratulation! Bilder und Texte waren wirklich cool. Hat Spass gemacht eure Tour zu verfolgen! Gute Heimreise und ich bin gespannt was ihr sonst noch alles zu erzählen habt :-)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *