Bikepacking Lake Tahoe: Tag 3

Asche zu Asche, Staub zu Senn 😉

War das ein übler Moskito-Berg gestern! Und wer geglaubt hatte, die Viecher würden uns heute wenigstens beim Aufstehen in Ruhe lassen, lag falsch. 


Wasser filtern am Bach brauchte mehr Energie als 1000hm bergauf zu pedalen. Folglich hieß es für uns: nix wie weg hier, den letzten beißen die Moskitos. 


Wir kletterten einen technisch anspruchsvollen Trail rauf, an Pausen oder gemütliches Fahren war nicht zu denken.



Der Trail – oder besser gesagt alle heutigen Trails – verdienten das Prädikat "Weltklasse"! 

Wohnen im Grünen soll ja total hip sein, haben uns die Moskitos gesummt.


Hätten wir auch nur einen einzigen solchen Trail in der Schweiz, er würde bestimmt eine ISO-Zertifizierung erhalten und als "X-Epic-Swiss-Panorama-Flow-Trail" beworben werden…


Item. Am Mittag kamen wir schon ziemlich angeknockt und total staubig in Truckee an. Und hatten gerade mal die Hälfte unseres geplanten Tagessolls geschafft. Ab in die erste Imbissbude…

Der gute Mann hinter der Bar schaute In Danis schwarzes Gesicht und wollte schon die Hände hochreissen und die Kasse öffnen. Erst dann merkte es, dass wir bloss etwas zu Essen bestellen möchten!

4 Liter Süssgetränke und 2 Turkey Wraps später machten wir uns auf den Weg Richtung Lake Tahoe. 

Und wieder hieß es: "Staub fressen." Hier in der Gegend sind die Böden so unglaublich sandig, trocken und staubig, dass der hintere Fahrer nach zwei Minuten aussieht, als hätte er zwei Wochen in einer Kohlemine geschuftet. Und heute war der zweite Fahrer meist… siehe Titel.

Zu meiner Verteidigung darf ich jedoch anmerken, dass die Navigation halt nun mal auf meinem Lenkerhalter stattfindet. Zudem liess ich dem armen Dani am Nachmittag auch ab und zu den Vortritt, um den Staublevel anzugleichen. 😇

Andererseits hatten wir BEIDE wirklich großen Spaß an diesen Trails – genau darum waren wir ja hierher gekommen. 


Auch die letzten zwei Berge vor dem Lake Tahoe bildeten da keine Ausnahme. 


Mit einem Bad im glasklaren Lake Tahoe beschlossen wir diesen wunderschönen, aber ziemlich anstrengenden Tag. 

Glasklar? Naja, zumindest VOR unserem Reinigungsbad war er das… 

Auch der Loundromat wurde bis zum Äussersten belastet um unsere Kleider wieder anschaulich hinzukriegen.

Morgen geht es im Uhrzeigersinn um den Lake Tahoe weiter.

Es wartet der legendäre Flumetrail

Sofern es die Gewitter, die für morgen angesagt sind, zulassen.

Bis bald und Tschüss! Mat&Dani

Ein Gedanke zu „Bikepacking Lake Tahoe: Tag 3“

  1. Hoi mättu
    Freue mich jede tag uf dine neue bricht! Und natürlich die tolle photis! Isch sehr amüsant und interessant all das z’läse….. witerhin e gueti fahrt‍♀️‍♀️
    E liebe gruess corina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.