Bikepacking Lake Tahoe: Tag 4

Der Spielverderber 

Vier Tage lang hatte er sich nicht gezeigt. Vielleicht beim Hinflug mal kurz Präsenz markiert, sich dann aber sofort kleinlaut wieder verdrückt. Bis heute.

Nun aber alles der Reihe nach:

Heute ließen wir für einmal den Güggel in Ruhe krähen und widmeten uns einem ausgiebigen Frühstück im Rosie's Café in Tahoe. Nach den Strapazen der letzten Tage wollten wir es etwas langsamer angehen lassen. Gesagt, getan. Bis nach 200m der Trail von der Straße weg und direkt ruppig, steil und technisch schwierig bergauf führte. 

Wir fühlten uns wie zu Hause und jagten mit Maximalpuls, brennenden Oberschenkeln und vollem Magen die ersten Kilometer hoch. 

Immerhin, schon bald wurde der Trail gemäßigter und im Gegenzug die Aussicht grandios.

Naja, gewisse Aussichten boten eher zum Schmunzeln als zum Staunen Anlass.

Der stahlblaue Lake Tahoe mit den schneebedeckten Bergen im Hintergrund bildeten eine imposante Kulisse und motivierte uns für die nächsten Kilometer.

Außerdem sahen wir heute tatsächlich auch ein paar Biker und Wanderer.

Auf einem wunderbar flüssigen Trail schraubten wir uns in stetigem Auf- und Ab in die Höhe.


Bis ER kam. Der Spielverderber.

Aus dem Nichts schlug er zu. Packte Danis Lenker und entschleunigte unseren Tag in Sekundenbruchteilen. 

Ein Glück, dass wir zu Zweit und somit stärker waren. Gut, Danis Bike wurde etwas in Mitleidenschaft gezogen, und aus Respekt zu seinem geschundenen Bike trägt der Pilot nun einen kleinen Verband am Arm. 😉 

Aber den Spielverderber haben wir nun endgültig in die Flucht geschlagen. 

Via Watson Lake ging unsere Bikepacking-Mission weiter auf dem Tahoe Rim Trail.

Zeit für eine kleine Abkühlung oder Balsam für einen Brummschädel?

Entgegen unserer ursprünglich geplanten Route suchten wir uns schließlich einen Trail, der offensichtlich auch von den Freunden der motorisierten Zweiräder fleißig genutzt wird.

Auch auf diesem Abzweiger hinunter ins Tal zeigte sich der Lake Tahoe von seiner besten Seite, fast als wolle er sich entschuldigen…

Nach unzähligen Sprüngen, Anliegerkurven und Steinfeldern kamen wir wie gewohnt gut eingestaubt wieder zum Lake Tahoe runter.


Aus Angst, dass er seine tiefblaue Farbe definitiv verlieren könnte ließen wir heute das Schwimmen bleiben und widmeten uns den Gaumenfreuden am Strand. 

XXL-Slurpees (flüssiges Glacé im Litergefäss).

Übrigens befinden wir uns nun in Nevada, dem Bundesstaat des Glücksspiels. Schlechte Nachrichten für den Spielverderber.

Definitiv kein Spielverderber ist das Wetter.

Jeden Tag Sonne und warm. Das passt!

So, Zeit zum schlafen gehen. gute Nacht wünschen Mat&Dani

Ein Gedanke zu „Bikepacking Lake Tahoe: Tag 4“

  1. He Mat, tolle Bilder. Wünsche euch weiter alles Gute und lass den Spielverderber auf Distanz. Gruss aus der Schweiz. In der Zwischenzeit ist der Spielverderber, Wetter, in der Schweiz angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.